Beringung



Die Beringung ist eine Methode, Daten für die Erforschung dess Vogelzugs zu sammeln. Durch Rückmeldung von Ringablesungen lebender Störche oder Totfunde erhält man Informationen über Zugrouten, Aufenthaltsorte und Alter der Vögel. Für die Forschung ist das Beringen der Störche sehr wichtig, sollte meiner Meinung nach aber in einem für Störche verträglichen Maß durchgeführt werden.   

Der Ring wird oberhalb des Intertarsalgelenks angebracht. Obwohl durch die seit 2003 eingeführten ELSA Ringe aus Kunststoff die Verletzungsgefahren für die Störche geringer geworden sind und sich die Ablesbarkeit der Ringe sehr verbessert hat, ist die Methode der Beringung an dieser Stelle umstritten. Da Störche sich als Wärmeschutz über die Beine koten, können oberhalb des Gelenks Verkrustungen und Entzündungen entstehen, die schon zum Tode einiger Störche geführt haben. Diese Gefahr war allerdings bei den früher verwendeten Aluminiumringen um ein vielfaches größer. Besser wäre eine Beringung unterhalb des Intertarsalgelenks, was aber eine schlechtere Ablesbarkeit zur Folge hätte.