Der Storchenzug


Ab ca. Mitte August machen sich die ersten Störche auf den Weg in ihre Winterquartiere. Dabei ziehen die Jungstörche etwa 2 Wochen früher als die Altstörche. Sie teilen sich in zwei Gruppen auf, den sogenannten Ostziehern und den Westziehern.

 

Die Ostzieher fliegen über den Bosporus, das Jordantal und die Sinai-Halbinsel nach Ost- bis Südafrika. Dabei legen sie Strecken von bis zu 10.000 km zurück. Die Westzieher fliegen über Gibraltar und das Mittelmeer nach Westafrika bis zum Senegal und Tschadsee. Die westliche Route ist viel kürzer und deshalb auch weniger gefährlich als die Ostroute.

 

Bei unseren Störchen in der Grafschaft handelt es sich fast ausschließlich um Westzieher. Wobei in den letzten Jahren immer weniger Störche die Strecke bis nach Afrika fliegen, sondern in Spanien ihr Winterquartier aufschlagen. Hier ernähren sie sich oft auf Mülldeponien. 

 

Auf ihrer Reise sind die Störche vielfältigen Gefahren aus gesetzt. Nur jeder dritte Jungstorch schafft es zurück nach Mitteleuropa.

 

Auf der Seite stoerche-auf-reisen können Sie die Reise einiger Senderstörche mit aktuellen Positionsangaben verfolgen.